Was passiert mit deinen Spenden?

  • Durch Spenden kann der Betrag oder die Anzahl der Stipendien erhöht werden, die zukünftigen UWP-Teilnehmern dabei hilft, ihre Tuition Fee zu bezahlen.
  • Durch Spenden können neue Projekte umgesetzt werden.
  • Durch Spenden können die Teilnehmerbeiträge für das Jahrestreffen so gestaltet werden, dass auch die Teilnahme für Familien möglich ist.
  • Durch Spenden können lokale Aktivitäten unterstützt werden, wenn z.B. eine Gruppe Ehemaliger ein ehrenamtliches Projekt angehen möchte und dadurch Materialkosten entstehen.

So kannst du spenden:

Zeitspenden
Die Vereinsaktivitäten werden ehrenamtlich geführt. Deswegen braucht es viele helfende Hände. Passend für große und kleine Zeitbudgets findest du im Punkt „Fünf Minuten meiner Zeit“ aktuelle Aufgaben, die du alleine oder gemeinsam mit anderen umsetzen kannst, um den Vorstand dabei zu unterstützen, die Vereinsziele zu erreichen und neue Aktionen ins Leben zu rufen.

Sachspenden
Du hast einen Weinberg zu Hause und kannst fünf Kisten Wein für die Getränkebar beim nächsten Jahrestreffen sponsern? Du hast gute Kontakte zu einer Druckerei, die unser Vereinsmagazin eXtraplatt günstig drucken würde? Du hast Zugriff auf Büromaterial, das dem Verein zur Verfügung gestellt werden kann? Das sind nur Beispiele von Sachspendenmöglichkeiten. Der Vorstand freut sich über deine Nachricht.

Geldspenden
Jeder noch so kleine Betrag zählt. Die meisten derzeit eingehenden Spenden werden für den Stipendienfond überweisen. In der Überweisung dieses („Spende für Stipendienfond“) bitte explizit angeben.

Spendenkonto
Kontoinhaber: AVUWPD e.V.
Bank: Sparkasse KölnBonn
IBAN: DE95370501980033308990
BIC: COLSDE33

Spendenbescheinigungen
Für alle Sach- und Geldspenden werden Spendenbescheinigungen ausgestellt, die in die Steuererklärung eingebracht werden können.

Für Spenden bis 200 Euro bieten wir zum Download einen “Vereinfachten Spendennachweis” an; dieser kann zusammen mit dem Kontoauszug beim Finanzamt eingereicht werden. Am Ende des Dokuments sind weitere Hinweise zur Handhabung eingefügt. Wir bitten um Verständnis, dass wir zur Einsparung von Portokosten für Spenden bis 200 Euro auf die postalische Zusendung von Spendenbescheinigungen verzichten.